ETA Heiztechnik begeistert mit Schulungszentrum der Extraklasse

Zugriffe: 236

Das oberösterreichische Unternehmen ETA Heiztechnik ist ein weltweiter Leader im Bereich Biomasseheizungen. Die Stückholz-, Pellets- und Hackgutkessel von ETA stehen, wie der Name bereits sagt, für einen exzellenten Wirkungsgrad der Heizung. Forschung & Entwicklung, Produktion und Qualitätssicherung werden gänzlich im oberösterreichischen Hauptsitz abgewickelt. Hoher Innovationsgrad und Produktqualität haben ETA Heiztechnik zu einem führenden Anbieter von Biomasseheizungen in Europa gemacht. Zur Philosophie des Innovators gehört auch die Vertriebspartner aus Europa und Übersee im hauseigenen Schulungszentrum in Hofkirchen fortzubilden.

Schulungszentrum drückt Wertschätzung aus

Das Hauptgebäude von ETA ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Das neue Schulungszentrum bildet ein echtes Highlight im Firmensitz in Hofkirchen. Jährlich begrüßt ETA Heiztechnik 4.000 bis 5.000 Gäste im Hauptgebäude. Da ist es kaum verwunderlich, dass ein einfacher Schulungsraum für den Bedarf nicht adäquat wäre. Die Projektentwickler von ETA haben ein multifunktionales Schulungszentrum mit Betriebsrestaurant, Panorama-Bar und großzügigen Schulungsräumen geschaffen. Dies ist ein Ausdruck der Wertschätzung für MitarbeiterInnen und Vertriebspartner von ETA Heiztechnik und stärkt die Bindung zum Unternehmen. 

Selmer stellt Möbel für Betriebsrestaurant und Seminarräume

Für die Ausstattung der Panoramabar setzt ETA Heiztechnik auf die modernen A-Chairs von Selmer Objekteinrichtungen. Die moderne Ästhetik der Stühle ergänzt die offene Architektur des Hauses perfekt. Die Rückenlehnen aus Eiche schlagen die optische Brücke zwischen Innovationskraft und Erdung des Unternehmens. Es entstanden Räumlichkeiten mit zeitgemäßem Wohlfühl-Ambiente für eine produktive Arbeitsumgebung.

Die Seminarräume von ETA Heiztechnik wurden ebenfalls mit den Objektmöbeln von Selmer ausgestattet. Der Stapelstuhl „hero“ in Verbindung mit den flexiblen Seminartischen „basic“ ergibt eine anpassungsfähige Bestuhlungslösung für die Seminarräume. Im großen Seminarraum von ETA wird der „hero“ in Form einer Kinobestuhlung genutzt. Parallel dazu können im kleineren Schulungsraum Tischformationen und Bestuhlungsvarianten ohne großen Aufwand den Anforderungen des Tagesprogramms angepasst werden. Für einen flexiblen Transport der Objektmöbel nutzt ETA die Selmer-Transportwägen.

ETA-Projektleiter Florian Minihuber im Gespräch mit Selmer

Florian Minihuber, der zuständige Projektkoordinator bei ETA Heiztechnik, hat sich für ein kurzes Gespräch mit Selmer Zeit genommen und gibt Einblick in das gemeinsame Projekt:

Herr Minihuber, ETA ist ein führender Hersteller von Biomasse-Heizsystemen. Wie wichtig sind für Sie Raumkonzepte, welche die Motivation und damit auch Innovationskraft Ihrer MitarbeiterInnen fördern?

Florian Minihuber, ETA: „Das ist für unser Unternehmen ein sehr wichtiger Punkt. Die Ausstattung der Räumlichkeiten drückt eine Wertschätzung gegenüber unseren MitarbeiterInnen aus. Aber auch für die 4.000 bis 5.000 SeminarteilnehmerInnen, welche wir jährlich in unserem Hauptgebäude begrüßen dürfen, ist eine produktive, einladende Arbeitsumgebung wichtig!“

Sie setzen, ebenso wie die Firma Selmer, auf bestens geschulte Berater und Gebietsvertretungen für den Vertrieb Ihrer Produkte. Sind für Sie deshalb Schulungs- und Seminarräume in bester Ausstattung besonders wichtig?

Florian Minihuber, ETA: „Wie bereits gesagt schulen wir jährlich tausende Vertriebspartner aus dem Fachhandel (Installateure, Heizungsplaner, Bauplaner) in unseren Seminarräumlichkeiten. ETA ist sehr innovationsgetrieben, weshalb es wichtig ist, unsere Vertriebspartner auf dem neuesten Stand zu halten. Von der klassischen Produktschulung bis zur Kundendienstschulung wickeln wir alle Weiterbildungen in unserem Haus ab. Dafür sind optimal ausgestattete Schulungsräume und ein gelungener Bewirtungsbereich unabdingbar.“

In einer Zeit der Kostenoptimierung, warum setzen Sie tatsächlich auf Schulungsräume im eigenen Haus und mieten sich nicht einfach in Seminarhotels ein?

Florian Minihuber, ETA: „Der Ansatz unsere Kunden und Partner direkt im Firmensitz zu begrüßen ist gewachsen und hat sich als der richtige Weg für eine starke Kundenbindung erwiesen. Unser neuer Claim ‚Nachhaltigkeit ist, wenn aus unseren Partnern und Kunden Freude werden.‘ drückt aus, wie wichtig für ETA persönliche Kundenbeziehungen sind. Dafür ist der Austausch mit unseren Kunden und Partnern direkt in unserem Haus besonders bedeutsam! Wir begrüßen sie regelmäßig in unserem Hauptgebäude in Hofkirchen und dabei wachsen persönliche Beziehungen über viele Jahre. Wir sind da ganz offen: Hat ein Partner eine spezifische Frage, so passiert es nicht selten, dass er bei einem Kaffee in der F&E-Abteilung von unseren Ingenieuren persönlich Antworten erhält. Unsere Kunden kennen unser Team, nicht nur die Schulungsleiter, das ist wichtig für die Identifikation mit der Marke ETA.“

Ganz praktisch gefragt: Wie sind Sie die Suche nach einem geeigneten Objektausstatter für die Einrichtung des neuen Schulungsraums angegangen?

Florian Minihuber, ETA: „Das lief anfänglich über unseren Projektplaner ab. Für die Ausstattung kam die Firma Selmer Objekteinrichtungen über ein konkretes Produkt, den A-Chair für die Panoramabar, mit uns ins Gespräch. Danach muss ich ehrlich sagen, hat uns die fachmännische Beratung zu vielen Details beeindruckt. Man hat schnell gemerkt, dass die Beratung auf die optimale Lösung für uns abzielt und nicht darauf, einfach schnell ein paar Sessel zu verkaufen. Auch Sonderwünsche, wie beispielsweise eine höhere Rückenlehne beim A-Chair oder die Polsterung passend zu den Tischler-Sitzbänken, wurden umgesetzt. Das führte dazu, dass Selmer neben den A-Chairs für die Panoramabar auch die Seminarräume für uns ausgestattet hat.“

Wie machen sich die Objektmöbel im Arbeitsalltag in Hinblick auf Funktion, Komfort und Flexibilität?

Florian Minihuber, ETA: „Das Feedback durch Kunden und Gäste fällt sehr gut aus! Die Objektmöbel sind einerseits praktisch im täglichen Einsatz, was unsere MitarbeiterInnen sehr schätzen. Andererseits unterstreicht das Design die Architektur im Neubau perfekt. Die Kinobestuhlung im großen Seminarraum gibt uns die Möglichkeit, eine große Anzahl an Gästen zu begrüßen und Präsentationen in einem schönen Rahmen abzuhalten. Der kleinere Seminarraum kann sehr flexibel gestaltet werden: Von der großen Vertriebstagung bis zur Produktschulung ist hier alles möglich, weil wir die Tischformationen und Bestuhlung ohne großen Aufwand verändern können. Uns haben die Objektmöbel von Selmer im täglichen Einsatz vollends überzeugt. Besonders der A-Chair ist mein Favorit, ein echter Hingucker!“

Zum Abschluss noch die Frage: Wie reagieren Ihre MitarbeiterInnen und Vertriebsteams auf den neu gestalteten Schulungsraum? 

Florian Minihuber, ETA: „Die Konzeption ist optimal gelaufen. Die Architektur und die Objektmöbel spiegeln Innovation und gleichzeitig eine starke Erdung wider. Dafür wurde bewusst mit Glas und puristischen Bodenbelägen in Verbindung mit heimischer Eiche gearbeitet. Unsere Gäste und MitarbeiterInnen fühlen sich wohl und das ist, was am Ende wirklich zählt!“

Sie wollen Ihre Cafeteria oder Seminarräume mit neuen Möbeln ausstatten? – Die Selmer-Berater stehen für ein persönliches Beratungsgespräch mit Erfahrung und Fachwissen bereit!